Unsere aktuellen Notfelle

Jolie

Diese Mädchen tauchte bei uns in der Nähe in einer Straße auf. Mit etwas Futter und Geduld konnten wir sie sichern. Ihr Zustand ist nicht gut. Schon länger scheint sie geplagt von Räude, Parasiten und Hunger zu sein. Auch eins ihrer Beine ist verletzt und scheint ihr weh zu tun. Die ersten Untersuchungen ergaben leider, dass sie darüber hinaus auch Ehrlichiose hat, eine durch Parasiten übertragen Krankheit, die aber zum Glück mit einer Langzeittherapie behandelt werden kann. An ihrem Bein hatte sie mal einen glatten Bruch, allerdings ist das schon sehr lange her und der Knochen ist an einer anderen Stelle falsch zusammengewachsen. Das Bein ist dadurch stark verkürzt und quasi unbenutzbar. Vermutlich als Folge daraus ist auch die Hüfte auf der gleichen Seite in Mitleidenschaft gezogen und der Hüftkopf stark verändert. Regenerieren wird sich das Bein nicht mehr, man kann nur begleitend medikamentös behandeln und schauen ob sie damit klar kommt oder ob man amputieren muss.

 

Höhe Behandlungskosten: 446 €

Bisher gespendet: 292,82 €



Pakkun

Er wurde an einer verlassenen Tankstelle gefunden. Er muss dort zurückgelassen worden sein. Sein Halsband saß eng um den Hals geschlungen, sein Körper abgemagert, schwach, seine Beine krumm und die Gelenke angeschwollen. Er ist noch im Wachstum und leidet seit längerem unter der Unterversorgung. Er wird jetzt bei uns in der Klinik aufgepäppelt. Zudem muss er noch geimpft und gechipt werden, wenn er bei uns bleiben soll.

 

Höhe Behandlungskosten: 170 €

Bisher gespendet: 105 €



Myra

Sie wurde von einem Rudel Hunde auf der Straße gejagt und von einem Auto erfasst. Sie hatte einen schweren Hüftbruch, der in einer Spezialklinik operiert wurde. Bis sie wieder gesund ist und richtig laufen kann, wird viele Wochen dauern. Eine zweite OP steht dann noch an.

 

 Höhe Behandlungskosten: 450 €

Bisher für sie gespendet: 275 €



Nana

Unsere kleine Nana wurde leider in ihrem Gehege nachts von einem der anderen Hund gebissen. Wieso es dazu kam können wir nicht sagen, da es bisher eine sehr harmonische Vierergruppe war. Morgens fanden wir sie aber unter einer Palette versteckt, sehr schwach, mit blutenden Wunden am Hals. Sie ist in der Klinik und bekommt täglich Infusionen und feuchte Verbände, damit die Wunden schnell verheilen und sie sich wieder vom Schock erholen kann.

 

Höhe Behandlungskosten: 150 €

Bisher gespendet: 75 €



Augen-OP

Diese Hündin wurde mit ihren Welpen auf der Straße ausgesetzt. Voller Zecken und abgemagert fanden wir die kleine Familie. Ihre Welpen wurden mittlerweile vermittelt und sie kastriert. Jetzt stand zudem noch eine Augenoperation an, da sie nach innen gedrehte Wimpern hatte. Ihre Augen waren permanent gereizt und entzündet und es bestand die Gefahr dass sei blind wird. 

 

Höhe Behandlungskosten: 250 €

Bisher gespendet: 0 €



Kontakt

Taro Germany e.V.

Grünenbergstraße 8

73114 Schlat

 Mobil: 0151 47213893

Fax: 07161 – 3542477

Email: info@tarogermany.de