Unser Team

Funda Ekici

1. Vorsitzende

1997 im Urlaub in der Türkei kam meine Tochter aufgeregt ins Hotel gerannt. Wir gingen dann zusammen raus und sie zeigte uns neben dem Eingang einen Graben mit über einem Meter Tiefe, darin schrie etwas kleines schwarzes. Mein Mann sprang in den Graben und holte das kleine Wesen raus. Es war ein Welpe, kaum 2 Monate alt, ein kleiner Bub. Mein damaliger Mann gab ihn meiner Tochter in die Arme. Da ich damals panische Angst vor Hunden hatte, trat ich sofort einen Schritt zurück. Meine Angst war so groß, dass ich Herzrasen bekam und trotzdem nahmen wir den Kleinen mit ins Hotel. Er war so klein, so ausgehungert. Meine Tochter gab ihm Wurst und als sie ihm mehr geben wollte, knurrte der kleine Kerl. Für mich war eins klar, ich muss aufpassen dass er mich nicht beißt. Nach einer Woche kam der große Schock für mich…Charly, wie meine Tochter ihn nannte sollte mit nach Deutschland, sie und ihr Papa hatten alles vorbereitet. Ich war natürlich total dagegen, hatte aber keine Chance. Charly flog mit und zog sogar bei uns ein. Ich konnte vor lauter Angst mit Charly nicht allein in einem Raum bleiben. Immer wenn er zu mir kam, ging ich weg. Eines nachts, ich war sehr krank, hatte Hustenanfälle und musste immer wieder aufstehen, da tapste dieses kleine Ding immer hinter mir her und begleitete mich wieder ins Bett…Nach dem 5.mal dachte ich: super du kriegst kaum Luft, weder dein Mann noch dein Kind hören das, nur der kleine Charly, der ist immer bei mir. Ich setzte mich zu ihm und schaute in seine Kulleraugen…nahm ihn hoch und umarmte ihn…und legte ihn zu mir ins Bett…und wir schliefen zusammen ein! So verlor ich meine Angst und entdeckte meine Liebe. Charly wurde mein ein und alles. Als er mit 12 Jahren starb, konnte ich mich monatelang nicht aufraffen, ich ging allein Gassi, roch an seinem Halsband…..So fing alles an. Ab da beschäftigte ich mich immer mehr mit den Straßentieren in der Türkei. Hierbei habe ich meinen Verstand verloren, doch meine Seele gefunden.

Und noch heute sehe ich an jedem Straßenhund die Kulleraugen von meinem Charly…

Zuständig für: Planung und Durchführung Projekte vor Ort, Sprachorgan, Kommunikation mit allen Mitwirkenden vor Ort, Vermittlung.



Andrea Sabel

2. Vorsitzende

Schon als kleines Kind war meine Liebe zur Natur und zu Tieren groß. Ich wuchs damals auf einem kleinen Bauernhof auf. Zeit und Geld für Ballett, Musikschule oder Vereine gab es wenig und ich musste tagtäglich dort mit anpacken. Doch dass manche Tiere nicht für immer bei uns wohnten, sondern zum Schlachter mussten, war für mich jedes Mal eine Qual.

Während meines Biologie Studiums vertiefte sich meine Leidenschaft für die Natur auch auf beruflichem Weg. Nebenbei machte ich Ausbildungen zur Tierphysiotherapeutin und Hundetrainerin und beschäftigte mich mit allerhand Lebensphilosophien, um meinen Weg zu finden. Doch egal was ich machte, es war nicht erfüllend.

2014 kam es dann zufällig zustande, dass ich zum ersten Mal mit in die Türkei flog, um dort Taro Germany e.V. und ihre Tierschutzarbeit kennenzulernen. Es war ein unglaublich überwältigendes Gefühl, als ich zum ersten Mal die Station mit über 200 geretteten Hunden betrat. Als ich diese vielen bellenden Tiere sah, die am Gitter hochsprangen, mich alle mit ihren traurigen Augen anschauten und nach Aufmerksamkeit bettelten, brachen bei mir die Tränen aus und ich wusste sofort: Hier werde ich gebraucht!

Und tatsächlich hat mich dieses Gefühl bis heute nicht verlassen. Im Tierschutz zu arbeiten hat mich zum ersten Mal spüren lassen, wie es sich anfühlt seinem Leben einen wirklich tiefen Sinn zu geben. Meine Seele gehört den Tieren dort und wird für immer verankert sein!

Zuständig für: Planung und Durchführung Projekte vor Ort, Kontakt Mitglieder und Paten, Facebook, Instagram, Homepage, Vermittlung, Spendenquittungen



Jasmin Mathis

Kassenwartin

Andrea und ich haben uns damals beim Studieren in Mainz kennengelernt und somit war es unvermeidlich, dass ich von ihrer Tierschutzarbeit in der Türkei mitbekam. Ich selbst hatte zu der Zeit schon meine liebe Hündin Luna, von der ich mich leider erst vor kurzem verabschieden musste.

2017 war ich das erste Mal mit in der Türkei, um die Arbeit vor Ort kennenzulernen. Was damit begann, dass ich schöne Fotos von all den tollen Taro-Hunden knipste, endete in harter, körperlicher Arbeit und ich packte überall dort an wo was zu tun war. Und was soll ich sagen: ich liebte es und wollte nie wieder damit aufhören!!

So kam ich dann auch zu meinem zweiten Hund, Buddy, den ich von dort adoptierte und der seit dem bei mir lebt.

Durch meinen kleinen Sohn, konnte ich die letzten beiden Jahre leider nicht mehr vor Ort sein und unterstütze Taro deshalb im Büro als Buchhalterin und Kassenwartin. Mit meiner Leidenschaft für Zahlen und dem Wissen über Finanzen, mache ich auch das sehr gerne aber sobald wie möglich werde ich auch vor Ort wieder mit anpacken!

Zuständig für: Vereinsbuchhaltung, Jahresabschluss, Buchungsbelege, Steuererklärung, Kommunikation Finanzamt/Behörden



Heike Widmann

Schriftführerin

Mein Name ist Heike und Hunde begleiten mich seit meiner Kindheit.

Zuerst in meinem Elternhaus und dann nahtlos in meiner eigenen Familie.

Die einen blieben  länger, andere gingen früher über die Regenbogenbrücke 🌈 , aber alle haben mein Leben geprägt.

Zu Taro bin ich durch meine Kollegin Funda gekommen, die mir ab und zu von ihrer Liebe zu den Hunden und ihrer damit verbundenen Herzensangelegenheit erzählte.

Irgendwann übernahm ich dann für eine Zeit einen Pflegehund, um den Verein zu unterstützen.

Als klar war, dass ich zu meiner Senior-Hündin wieder einen Hund dazu holen werde, schaute ich bei Taro die  vielen tollen Hunde an.

Inzwischen war ich eine Woche mit in der Türkei, hab auf der Station mitgeholfen und ca. 200 tolle Hunde und viele ihrer Geschichten kennengelernt, die  Futterstellen und die Müllkippe außerhalb besucht und die Freude und auch das Leid gesehen….. und ganz viele unbeschreibliche Eindrücke gesammelt.

Es ist einfach wie eine große Familie, die wertvolle Arbeit leistet und ich freue mich nun ein Teil davon zu sein :)

Zurück bin ich nun mit Nala und Eddy, beide ca. 1 Jahr alt. Meine Seniorin hat beide Willkommen geheißen und wir werden sicher ein tolles Team.

Vielleicht habt ihr ja auch Lust uns zu unterstützen?

Eine Mitgliedschaft, Patenschaft oder einfach eine Spende helfen den Tieren das zu geben, was sie brauchen.

Zuständig für: Versammlungsprotokolle, Kommunikation Mitglieder, Presse



Roswitha Hofrichter

Kassenprüferin

Zuständig für:
Jährliche Kassenprüfung 


Meltem Cayir

Kassenprüferin

Zuständig für:
Jährliche Kassenprüfung in Vertretung


Krissy

Beisitzerin 

Zuständig für:
Twitter


Tanja Römer

Beisitzerin

Zuständig für:
Instagram, Facebook



Christian Tobias

Beisitzer

Zuständig für:
Patenschaftsurkunden


Ercan Cayir

Beisitzer

Zuständig für:
Technische Dinge


Kay Wöhst

Beisitzer

Zuständig für:
Homepage, YouTube


Kontakt

Taro Germany e.V.

Grünenbergstraße 8

73114 Schlat

 Mobil: 0151 47213893

Fax: 07161 – 3542477

Email: info@tarogermany.de