Aktuelle News und andere Themen

Hier findet ihr allgemeine Themen rund um unsere Tierschutzarbeit vor Ort und könnt einzelne Schicksale kennenlernen um die wir uns gerade kümmern.


Aktion

Ziegelsteine!



Unsere Notfelle


Tierschutz-Themen


Wir haben unser Körbchen gefunden


Aktuelle Berichte der Türkei

Neuzugang

 

Diese Mädchen tauchte bei uns in der Nähe der Klinik auf. Mit etwas Futter und Geduld konnten wir sie sichern.

 

Ihr Zustand ist nicht gut. Schon länger scheint sie geplagt von Räude, Parasiten und Hunger zu sein. Auch eins ihrer Beine ist verletzt und scheint ihr weh zu tun.

Die ersten Untersuchungen ergaben leider, dass sie darüber hinaus auch Ehrlichiose hat, eine durch Parasiten übertragen Krankheit, die aber zum Glück mit einer Langzeittherapie behandelt werden kann. An ihrem Bein hatte sie mal einen glatten Bruch, allerdings ist das schon sehr lange her und der Knochen ist an einer anderen Stelle falsch zusammengewachsen. Das Bein ist dadurch stark verkürzt und quasi unbenutzbar. Vermutlich als Folge daraus ist auch die Hüfte auf der gleichen Seite in Mitleidenschaft gezogen und der Hüftkopf stark verändert. Regenerieren wird sich das Bein nicht mehr, man kann nur begleitend medikamentös behandeln und schauen ob sie damit klar kommt oder ob man amputieren muss.

Es wird lange dauern bis sie wieder ganz gesund ist aber sie ist jetzt bei uns in Sicherheit und gut aufgehoben.

 

Bitte unterstützt uns bei ihrer Behandlung!


„Die Vernunft baut das Haus, die Liebe hält es warm.“ (Franz Hannemann)

Mit unserer aktuellen Spendenaktion "Aktion Ziegelsteine" sammeln wir Spenden, um endlich für alle Hunde auf der Station Hundehütte bauen zu können.

 

Der Bau wird uns insgesamt 5560 € kosten, das ist eine Menge aber durch die aktuelle Inflation in der Türkei würde es immer teurer werden, je länger wir warten. Es wurden bereits für 67 von den 220 benötigten Hundehütten gespendet. Diese Woche kamen die ersten Baumaterialien und die Bauarbeiten gingen los! Die ersten Grundmauern stehen schon und einige der kleinen „Zimmer“ wurden schon von den Hunden bezogen.

 

Damit all unsere Hunde diese Möglichkeit bekommen, fehlen leider noch Spenden für weitere 153 Hundehütten. Bitte helft uns diesen Traum zu erfüllen. Die Hunde brauchen dringend Rückzugsorte wo sie etwas Ruhe finden und im Winter Wärme.

 

Schaut rein bei unserer Spendenaktion und macht mit! Werden auch sie Sponsor einer Hundehütte!

 


Neuzugang: Der Bub von der verlassenen Tankstelle.

 

Das muss man sich auch erst mal trauen... Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr in Urlaub seid und plötzlich auf einem verlassenen Grundstück einem riesigen Hund  gegenüber steht, der dann auch noch gestromt ist und man denen ja nachsagt, dass es aggressive Wachhunde sind... so zumindest in der Türkei.

Wahrscheinlich wären die wenigsten von euch verschreckt und ihr würdet schnell erkennen, dass dieser Hund völlig sanft und harmlos ist und er im Gegenteil eher Hilfe braucht als dass er irgendwem etwas tun könnte. Genau das erkannte auch eine junge Frau, die gerade in der Türkei Urlaub macht und genau diesen Hund an einer verlassenen Tankstelle entdeckte. Er sah sehr verwahrlost aus, abgemagert, schwach und seine Beine krumm und angeschwollen. Sie fütterte ihn und gab ihm Wasser aber sie wussten auch, dass ihm das nicht dauerhaft helfen wird und er dort alleine nicht bleiben kann. Aber was soll man tun, wenn man in Urlaub ist, nicht weiß was man tun kann, niemanden kennt und auch sonst niemand helfen kann oder will.. Ist ja schließlich nur einer von so vielen Hunden die dort herumstreunen.

 

Zum Glück gibt es aber diesen Internet! Sie googelte nach Tierschutzvereinen und Organisationen in ihrer Nähe und so stoß sie auf uns. Sie hat uns sofort angeschrieben und nach einem kurzen Telefonat und einigen versendeten Fotos und Videos mit Standort ging dann alles recht schnell. Funda schickte jemanden los, um den Hund in dem ca. 30 km entfernten Ort abholen und in die Klinik bringen zu lassen.

 

Er wurde in der Klinik untersucht und durchgecheck und mehrere Tage versorgt. Er musste schon länger alleine gewesen sein und war vermutlich wirklich der Wachhund an der Tankstelle, bis diese dicht machte und man ihn dort einfach zurück lies. Er hatte noch sein Halsband an, was mittlerweile sehr eng war, da er noch ein junger Hund im Wachstum ist. Er hatte einfach unglaubliches Glück, dass er von so lieben Menschen gefunden wurde und man sich bemühte eine dauerhafte Lösung für ihn zu finden. Vielen Dank dafür!

 

Soweit geht es ihm jetzt gut, er ist zum Glück gesund und braucht nur gutes Futter um wieder zu Kräften zu kommen. Er bekam den Namen Pakkun und wohnt bereits auf unserer Station, wo er mit Lykka eine nette Mitbewohnerin in einem gemütlichen Gehege bekam.



Kontakt

Taro Germany e.V.

Grünenbergstraße 8

73114 Schlat

 Mobil: 0151 47213893

Fax: 07161 – 3542477

Email: info@tarogermany.de