Für uns können Sie eine monatliche Halb- oder Vollpatenschaft übernehmen

(monatlich 10 oder 20 €)

Jeder dieser Hunde kam aus bestimmten Gründen zu uns und wird nach wie vor von uns versorgt. Nur durch finanzielle Unterstützung, können wir dies auch dauerhaft tun. Die Geschichte zu jedem Hunden finden sie per Mausklick auf die jeweiligen Bilder.


Wir suchen Erstversorgungspaten

(einmalig 35 €)

 

Er wurde an einer unserer Futterstellen nachts heimlich ausgesetzt. Nicht nur unmöglich, sondern für ihn auch sehr gefährlich. Gerade in der Nacht verteidigen die meisten Hunde ihre Reviere besonders stark. Taucht dann noch wie aus dem Nichts ein ängstlicher und panischer Hund auf, kommt es schnell zu Auseinandersetzungen. 

 

Leider auch in diesem Fall. Sie haben den armen Kerl angegriffen. Der zutrauliche Bub konnte am nächsten Tag glücklicherweise gesichert und in die Klinik gebracht werden, wo er jetzt behandelt wird. Er wurde zum Glück nur an ein paar Stellen gatackert und sein Ohr leicht verletzt. Zudem hat er leichte Räude, die auch mit behandelt werden muss. Mit einer Erstversorgungspatenschaft hilfst du uns bei seiner Grundversorgung, so dass er geimpft und entwurmt werden kann. Natürlich freuen wir uns auch über weitere Spenden für seine Behandlung.


Wir suchen Behandlungspaten

(Betrag frei wählbar)

Aslan

Ein schwerer Fall von Misshandlung. 😔

 

Ihn fanden wir außerhalb der Stadt in einem verlassenen Haus. Er lebte dort schon sehr lange alleine, da ihn seine Besitzer dort zurückgelassen haben. Als wir ihn dort fanden, stellte sich heraus, dass der arme Bub  missbraucht wurde, vermutlich sogar unter Drogen gesetzt. Ein armer unschuldiger Hund, alt und kaum noch Zähne im Mund, um sich zu wehren. Einfach nur grausam und kaum zu ertragen. 🥺

Zudem hat er Ehrlichiose und muss jetzt über mehrere Monate behandelt werden.



Phönix

Diesen kleinen Rüden hat es leider nicht so gut getroffen. Er lebt schon länger in der Nähe eines Supermarktes und es ging ihm dort sehr gut. Er wurde gefüttert, hatte Unterschlupf und selten Sorgen und Not. Doch dann wurde er krank...

Er baute aber ab und es ging ihm immer schlechter. Der Bub konnte zum Glück einfangen und zu uns in die Klinik gebracht werden. Er war voller Zecken und Flöhe, nur noch Haut und Knochen, hat Ehrlichiose und ist Leishmaniose positiv. Das volle Paket. Er wird jetzt lange behandelt werden müssen. Sein Immunsystem ist völlig platt und wir hoffen es aufbauen zu können, damit sein Körper wieder zu Kräften kommt.



Suzana

Wir fanden diese Hündin an einer Futterstelle mit starkem Räude-Befall. Sie hat viele wunde, offene Stellen und zusätzlich hat sich ein Pilz auf ihrer Haut angesiedelt. Sie wird bereits von uns behandelt aber da die Symptome auch bei Leishmaniose auftauchen, müssen wir sie noch zum Test schicken. Ohne Behandlung würde die Erkrankung immer schlimmer werden und wenn das Immunsystem nicht Herr der Lage wird, kann auch Räude zum Tod der Tiere führen. In ein paar Wochen wird es ihr hoffentlich wieder besser gehen und die Milben verschwunden sein. 

 

 



Kontakt

Taro Germany e.V.

Grünenbergstraße 8

73114 Schlat

 Mobil: 0151 47213893

Fax: 07161 – 3542477

Email: info@tarogermany.de